Dorfkino im Petershof

In unserem großen Saal präsentieren wir ab dem 01.07.2021 wieder eine bunte Auswahl an Kinofilmen.

Einlass frühestens eine halbe Stunde vor der Vorstellung!

Ihr könnt Euch gerne Kissen oder sogar eigene Sitzgelegenheiten mitbringen, z.B. Gartenstühle/Liegestühle (leider sind nicht alle unsere Stühle gut geeignet für einen langen Film). Je nach Wetter kann auch eine Decke nicht schaden, falls es abends etwas kühler wird.

Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

Eine Reservierung ist möglich, aber nicht zwingend notwendig. Wir müssen die Personenzahl nach wie vor begrenzen. Beim Einlass und auf dem Weg zum Platz braucht Ihr eine Maske.

Reservierung am besten mittels Formular oder telefonisch (06062-9105313), man spricht allerdings meist nur mit dem Anrufbeantworter... Das Formular nutzt eine Sicherheitsabfrage, für die möglicherweise Einstellungen im Browser verändert werden müssen. Ihr erhaltet eine Bestätigung per E-Mail!

Wir freuen uns auf euch!

Reservierung

Programm

25 KM/H  -  Donnerstag, 01.07.2021  -  20 Uhr

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg und Christian auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

Trailer: https://youtu.be/kIy1GLenurM
JMK 8
FSK 6

BOHEMIAN RHAPSODY - Donnerstag, 08.07.2021 - 20 Uhr

Bohemian Rhapsody feiert auf mitreißende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band durch ihre einzigartigen Songs und ihren revolutionären Sound. Sie haben beispiellosen Erfolg, bis Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von Queen abwendet, um seine Solokarriere zu starten.

DRACHENREITER  -  Sonntag, 11.07.2021  -  17 Uhr

Der junge Silberdrache Lung hat es satt, sich ständig im Dschungel verstecken zu müssen. Er möchte der älteren Generation unbedingt beweisen, dass er ein richtiger Drache ist. Als die Menschen kurz davorstehen, auch noch den letzten Rückzugsort seiner Familie zu zerstören, begibt sich Lung zusammen mit Koboldmädchen Schwefelfell heimlich auf eine abenteuerliche Reise. Er möchte den „Saum des Himmels“ finden, den geheimnisvollen Zufluchtsort der Drachen. Auf ihrer Suche begegnen Lung und Schwefelfell Ben, einem Waisenjungen und Streuner, der sich als Drachenreiter herausstellt. Während sich Ben und Lung schnell anfreunden, wird Schwefelfell zunehmend misstrauischer und versucht, den Waisenjungen bei jeder Gelegenheit loszuwerden. Doch das ungleiche Trio muss lernen, an einem Strang zu ziehen, denn sie werden von Nesselbrand verfolgt. Das bösartige, drachenfressende Monster hat es darauf abgesehen, alle Drachen der Erde aufzuspüren und zu vernichten.

TOLKIEN  -  Freitag, 16.07.2021  -  20 Uhr

John Ronald Reuel Tolkien kommt im Jahr 1892 in Bloemfontein im heutigen Südafrika auf die Welt und wächst um die Jahrhundertwende im englischen Sarehole Mill bei Birmingham auf. Von früher Kindheit an verfügt er über eine blühende Fantasie und unterhält seine Umwelt mit aufregenden Geschichten. Nach dem frühen Tod seiner Mutter kommen Tolkien und sein Bruder bei Father Francis unter, wo er auch seine spätere große Liebe Edith Bratt kennenlernt. Doch schließlich zieht es Tolkien dank eines Stipendiums an das Exeter College in Oxford, wo er seine Leidenschaft für Sprachen entdeckt. Im Sommer 1916 wird er dann schließlich als Soldat eingezogen und kämpft im Ersten Weltkrieg. Die traumatischen Erfahrungen während des Krieges beeinflussen ihn schließlich ebenso wie seine idyllische Kindheit und seine lebenslange Freundschaft zu seinen Kindheitsfreunden zu seinem bekanntesten Werk: „Der Herr der Ringe“.

RAYA UND DER LETZTE DRACHE  -  Sonntag, 18.07.2021  -  17 Uhr

In Kumandra lebten Menschen und Drachen vor langer Zeit harmonisch zusammen. Doch als eine böse Macht das Land bedrohte, opferten sich die Drachen, um die Menschheit zu retten. Jetzt, 500 Jahre später, ist dieselbe böse Macht zurückgekehrt und es ist an einer einsamen Kriegerin, Raya, den legendären letzten Drachen ausfindig zu machen, um das geteilte Land und sein gespaltenes Volk wieder zu einen. Auf ihrer Reise lernt sie jedoch, dass es auf mehr als einen Drachen ankommt, um die Welt zu retten – Vertrauen und Zusammenhalt sind ebenso wichtig.

SUPA MODO  -  Mittwoch, 21.07.2021  -  20 Uhr

Supa Modo erzählt von der Kraft der Fantasie und von einem ungewöhnlichen Weg des Abschiednehmens. Die neunjährige Jo liebt Actionfilme und träumt davon, selbst eine Superheldin zu sein. Ihr größter Wunsch: einen Film zu drehen, in dem sie selbst die Hauptrolle spielt. Wenn Jo in ihrer Fantasie spannende Abenteuer als Superheldin erlebt, vergisst sie, dass sie unheilbar krank ist. Das bringt Jos Schwester auf eine Idee, wie Jos Traum von einer Film-Hauptrolle wahr werden kann. Sie ermutigt Jo, an ihre magischen Kräfte zu glauben und animiert das ganze Dorf, Jos Traum wahr werden zu lassen. Das berührende Drama des kenianischen Filmemachers Likarion Wainaina entstand im Rahmen einer Masterclass des deutsch-kenianischen Produktionskollektivs One Fine Day Films.

Zur Altersfreigabe:
Der Film ist durchaus auch als Familienfilm geeignet, dreht sich aber um Krankheit und Tod. Die „Heldin“ ist neun Jahre alt. Dies würden wir in Anbetracht der Thematik als Mindestalter empfehlen.
Trailer: https://youtu.be/eEI1xGoouqk
FSK 0
Unsere Empfehlung: 9